Harzlich Willkommen!

Login


Einsatzbericht Nr. 20 : Technische Hilfeleistung

Dienstag ,25 Jul. 2017 um 20:45 Uhr

Wasserschaden, Wehre kontrolliert

Im Teufelstal, Schlackental und am Wasserfall Bergstraße wurden die Wehre kontrolliert.

Detailbericht
 
Einsatzbericht Nr. 19 : Technische Hilfeleistung

Dienstag ,25 Jul. 2017 um 18:10 Uhr

Keller unter Wasser

Durch den anhaltenden Dauerregen war eine Kelleretage im Bad Grundner Ortsteil Laubhütte vollgelaufen. Mit zwei Tauchpumpen, einem Wassersauger sowie der Feuerlöschkreiselpumpe des HLF wurde das Wasser aus dem Keller gefördert. Durch das MZF wurde Sandsäcke vom Bauhof zur Einsatzstelle verbracht, um Eingänge zu sichern.

Detailbericht
 
Einsatzbericht Nr. 18 : Technische Hilfeleistung

Dienstag ,25 Jul. 2017 um 12:12 Uhr

Diverse Wasserschäden

Diverse Einsätze in Eisdorf und Gittelde aufgrund des sehr ergiebigen Dauerregens. Der Einsatzleitwagen wurde nach Eisdorf alarmiert, um vor Ort die Koordination und Dokumentation zu übernehmen. Es wurden durch die eingesetzten Feuerwehren mehrere Keller ausgepumpt, Sandsäcke gefüllt und verteilt, sowie Sicherungsmaßnahmen durchgeführt.

Detailbericht
 
Einsatzbericht Nr. 17 : Brandeinsatz - BMA

Sonntag ,16 Jul. 2017 um 19:29 Uhr

Ausgelöster Heimrauchmelder

Zu einem ausgelösten Heimrauchmelder wurden wir am Sonntagabend alarmiert. Da sich niemand in der betroffenen Wohnung aufhielt, musste die Eingangstür mit Spezialwerkzeug geöffnet werden. Eine Erkundung der Wohnung ergab, dass es sich nicht um ein Feuer handelte, sondern ein Wasser- Durchlauferhitzer eine Fehlfunktion aufwies. Der austretende Wasserdampf hatte den Heimrauchmelder ausgelöst. Die Wohnung wurde belüftet und wieder verschlossen.

Detailbericht
 
Einsatzbericht Nr. 16 : Technische Hilfeleistung

Samstag ,08 Jul. 2017 um 11:30 Uhr

Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person

Einsatzfoto : Freiwillige Feuerwehr Bergstadt Bad Grund (Harz)

Wir wurden zusammen mit der Feuerwehr Eisdorf und der Löschgruppe Willensen zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf die K 43 alarmiert. Aus bisher unbekannten Grund war ein Bagger- Fahrzeug ins schleudern geraten und umgekippt. Der Fahrer wurde dabei in seinem Fahrerhaus eingeschlossen und schwer verletzt. Die ersteintreffenden Kräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst konnten den Fahrer nach entfernen der Frontscheibe aus seiner Kabine retten. Auslaufendes Öl wurde mit Bindemittel aufgenommen, sowie der Brandschutz sichergestellt. Die K 43 musste für die gesamte Einsatzdauer gesperrt werden.

 

Eingesetzte Kräfte:

Feuerwehr Bad Grund: ELW 1, HLF 20/24, TLF 20/40, MZF

Feuerwehr Eisdorf: LF 8/6

Löschgruppe Willensen: TSF

Gemeindebrandmeister Bad Grund mit PKW

Rettungsdienst: RTW, NEF

Polizei: Streifenwagen

Abschleppunternehmen mit 2 Fahrzeugen

Detailbericht
 
Einsatzbericht Nr. 15 : Technische Hilfeleistung

Donnerstag ,06 Jul. 2017 um 19:55 Uhr

Auslaufende Betriebsstoffe

Zu einer technischen Hilfeleistung wurden wir am Donnerstagabend alarmiert. Die Leitstelle meldete auslaufende Betriebsstoffe in Form von Hydrauliköl aus einem Trecker. Vor Ort wurde festgestellt, dass eine Fläche Erdreich mit Hydrauliköl kontaminiert war. Ein Aufnehmen mittels Bindemittel schied aufgrund dieser Lage aus. Der Bauhof der Gemeinde Bad Grund leitete weitere Maßnahmen ein.

Detailbericht
 
Einsatzbericht Nr. 14 : Brandeinsatz

Montag ,26 Jun. 2017 um 02:01 Uhr

Brennt Anbau an Hotel

Einsatzfoto : Freiwillige Feuerwehr Bergstadt Bad Grund (Harz)

Heute Morgen um kurz nach 2 Uhr wurde die Feuerwehr Bad Grund über Digitale Meldeempfänger (DME) zu einem Feuer an einem Hotel in die Schurfbergstraße alarmiert. Bereits während der Anfahrt zum Feuerwehrhaus erhöhte die Leitstelle aufgrund der hohen Anzahl der eingehenden Notrufe auf Vollalarm für die Feuerwehr Bad Grund, sodass zusätzlich die Sirenen in der Bergstadt anliefen.

Als der Löschzug der Feuerwehr Bad Grund an der Einsatzstelle eintraf, schlugen die Flammen  auf der Rückseite des Gebäudes bereits weit über das Dach hinaus und drohten auf das Hotel überzugreifen. Aufgrund der enormen Hitzeeinwirkung waren bereits einige Fensterscheiben gerissen, sowie eine gegenüberliegende Rasenfläche in Brand geraten.

Umgehend wurden 1 B- und 2 C- Rohre zur Brandbekämpfung eingesetzt, sowie zwei Atemschutztrupps zum Durchsuchen der Zimmer in das Gebäude geschickt. Parallel hierzu wurde eine Person an der Vorderseite des Gebäudes über die Drehleiter gerettet, da ihm der Fluchtweg durch das Treppenhaus aufgrund des Feuers versperrt war. Nach der erfolgreichen Menschenrettung ging die Drehleiter in Anleiterbereitschaft, um einen zweiten Rettungsweg für die im Gebäude eingesetzten Trupps bereitzustellen. In enger Abstimmung mit der Hotelleitung wurde Sichergestellt, dass alle Gäste das Hotel verlassen haben.

Das Feuer auf der Rückseite des Gebäudes konnte durch die eingesetzten Trupps zügig gelöscht werden. Im Anschluss an die Brandbekämpfung folgten umfangreiche Nachlöscharbeiten, sowie die Kontrolle des betroffenen Gebäudeteils mittels Wärmebildkamera auf Glutnester. Mit einem Mehrgasmessgerät wurden Messungen auf Schadstoffe durchgeführt, sodass das Gebäude wieder freigegeben werden konnte. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

 

Aufgrund der laufenden Polizeilichen Ermittlungen, werden vorerst keine Detailfotos der Einsatzstelle veröffentlicht.

 

Eingesetzte Kräfte:

Feuerwehr Bad Grund: ELW 1, HLF 20/24, DLK 23/12, TLF 20/40, MZF

Gemeindebrandmeister Bad Grund mit PKW

Rettungsdienst: RTW

Polizei: Streifenwagen sowie Tatortermittlungsgruppe

Detailbericht
 
Einsatzbericht Nr. 13 : Brandeinsatz

Montag ,22 Mai. 2017 um 12:45 Uhr

Entstehungsbrand

Einsatzfoto : Freiwillige Feuerwehr Bergstadt Bad Grund (Harz)

Am Montagmittag kam es in einem Wohnheim am Markt zu einem Entstehungsbrand in einem Bewohnerzimmer. Ein Papierkorb hatte Feuer gefangen und eine Rauchentwicklung in zwei Räumen verursacht. Der Brand wurde durch die automatische Brandmeldeanlage gemeldet. Durch Mitarbeiter des Hauses wurde das komplette Gebäude geräumt. Ein Trupp unter schwerem Atemschutz brachte das gelöschte Behältnis ins Freie und führte in dem betroffenen Raum eine Nachkontrolle mit der Wärmebildkamera durch. Das Gebäude wurde anschließend mit einem Turbolüfter belüftet und anschließend freigemessen. Im Einsatz war der Löschzug der Feuerwehr Bad Grund, sowie die Polizei.

Detailbericht
 
Einsatzbericht Nr. 12 : Technische Hilfeleistung

Samstag ,20 Mai. 2017 um 19:12 Uhr

Personensuche

Wir wurden am Samstagabend mit dem ELW zur Unterstützung bei einer Personensuche nach Badenhausen alarmiert. Nach ca. 2 Stunden wurde die Person unverletzt in Teichhütte aufgefunden. 

Detailbericht
 
Einsatzbericht Nr. 11 : Technische Hilfeleistung

Sonntag ,14 Mai. 2017 um 11:56 Uhr

Tierrettung

Einsatzfoto : Freiwillige Feuerwehr Bergstadt Bad Grund (Harz)

Eine Katze wurde vom Dach eines Wohnhauses im Kelchtal gerettet. Eingesetzt wurden die Drehleiter sowie eine vierteilige Steckleiter.

Detailbericht
 
Einsatzbericht Nr. 10 : Brandsicherheitswache

Sonntag ,30 Apr. 2017 um 19:00 Uhr

Brandsicherheitswache Walpurgis

Beim Walpurgis "Open Air Theater" am Hübichenstein wurde Brandsicherheitswachdienst geleistet.

Detailbericht
 
Einsatzbericht Nr. 9 : Brandeinsatz - BMA

Montag ,24 Apr. 2017 um 10:07 Uhr

Ausgelöste Brandmeldeanlage

Auslösen der automatischen Brandmeldeanlage in einem Seniorenheim. Nach einer kurzen Erkundung konnte Täuschungsalarm gemeldet werden.

Detailbericht
 
Einsatzbericht Nr. 8 : Technische Hilfeleistung

Mittwoch ,19 Apr. 2017 um 15:15 Uhr

Personenrettung aus Höhle

Einsatzfoto : Freiwillige Feuerwehr Bergstadt Bad Grund (Harz)

Ein Höhlenforscher war in der "Stelzmückenhöhle" im Iberg bei Bad Grund verunfallt. Eine Selbstrettung schied aufgrund seiner Verletzung aus. Um 15:15 Uhr wurde die Feuerwehr Bad Grund über Digitale Meldeempfänger (DME) alarmiert und zum Parkplatz des Höhlenerlebniszentrums entsandt. Dort trafen wir uns mit Kräften des mit alarmierten Rettungsdienstes, sowie der Fachgruppe "Spezielles Retten aus Höhen und Tiefen (SRHT). Diese Fachgruppe setzt sich aus ausgebildeten Höhenrettern aus den Feuerwehren   Clausthal-Zellerfeld, Altenau, Buntenbock, Schulenberg i.O. und Goslar sowie Angehörigen der DRK-Bergwacht Clausthal-Zellerfeld zusammen.

Gemeinsam rückten wir mit der Fachgruppe, sowie dem Rettungsdienst vom Sammelplatz in das oberhalb gelegene Waldgebiet ab, um die Einsatzstelle zu erreichen. Da die Unglücksstelle außerhalb eines befahrbaren Weges lag, mussten die Rettungskräfte ca. einen Kilometer Fußmarsch zurücklegen. Für den Material und Patiententransport in dem sehr unwegsamen Gelände wurde ein "ATV" (Quad) vom "Arbeiter Samariter Bund" (ASB) Bad Lauterberg alarmiert. Ebenso wurde die Feuerwehr Badenhausen mit dem beheizten Schnelleinsatzzelt zur Einsatzstelle beordert um unmittelbar am Höhleneingang eine adäquate medizinische Erstversorgung zu gewährleisten. Am Höhleneingang erkundete der Gruppenführer SRHT Michael Schulz die Einstiegsmöglichkeiten in das Höhlensystem. Anhand des Kartenmaterials, welches der ebenfalls vor Ort befindliche Fachberater Höhlenrettung Uwe Fricke mit sich führte, wurde das weitere Vorgehen mit dem Einsatzleiter Henrik Klingebiel (Stellv. Ortsbrandmeister Feuerwehr Bad Grund) abgesprochen. Der Unfallmeldende, wies den zur Lageerkundung und Erstversorgung vorgehenden Rettern den Weg, indem er sich selbst noch einmal mit in die Höhle begab. Zwischenzeitlich wurden außerhalb des Höhleneingangs Sicherungsmaßnahmen und Vorbereitungen zum Ausleuchten der Einsatzstelle durch die Feuerwehr Bad Grund getroffen, da zu erwarten war, dass die Rettungsaktion bis in die Nacht dauern wird.

Der Verunfallte befand sich ca. 120 Meter vom Höhleneingang entfernt im Berg. Der Weg zu ihm hatte mehrere Meter hohe Absätze, Verwickelungen von bis zu 120 Grad sowie teilweise Kriechganghöhe von nur ca. 40 cm.

Unter Beachtung der Eigensicherung und mit dem notwendigen Rettungsgerät gingen die Retter erneut vor. Gefolgt von weiteren Rettungstrupps, um den Verunfallten an den Stellen zur Überwindung von Höhenunterschieden und Engstellen zu übernehmen bzw. unterstützend einzugreifen. Gegen 21.40 Uhr, also rund sechseinhalb Stunden nach Alarmierung konnte der Verunfallte Höhlenforscher wieder das Tageslicht erblicken und dem Rettungsdienst zugeführt werden. Er wurde vom Notarzt untersucht und mittels Rettungswagen dem Krankenhaus zugeführt.

Am Einsatz waren ca. 80 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Bergwacht beteiligt. Diese wurden nach der Erfolgreichen Rettung durch den Fachzug 4 der Kreisfeuerwehrbereitschaft Abschnitt Nord mit einer warmen Mahlzeit, sowie Getränken versorgt. Die Räumlichkeiten wurden freundlicherweise durch die Wirtin des Iberger Albertturms zur Verfügung gestellt.

 

Eingesetzte Kräfte:

Feuerwehr Bad Grund 

Feuerwehr Badenhausen 

Fachgruppe SRHT

SEG ASB Bad Lauterberg (Quad)

SEG DRK Osterode (RTW)

Rettungsdienst LK Göttingen & Goslar (NEF, RTW)

Fachberater Höhlenrettung

Gemeindebrandmeister Bad Grund 

Kreisbrandmeister & Stellv. Kreisbrandmeister LK Göttingen

Stellv. Abschnittsleiter BA Nord

 

Text: Henrik Klingebiel

Fotos: Peter Müller (Einsatzdokumentation FF Clausthal-Zellerfeld)

Detailbericht
 
Einsatzbericht Nr. 7 : Technische Hilfeleistung

Freitag ,31 Mär. 2017 um 20:49 Uhr

Notfalltüröffnung

Die Feuerwehr Bad Grund wurde am Freitagabend zusammen mit dem Rettungsdienst zu einer Notfalltüröffnung in den Hübichweg alarmiert. Die Wohnungstür wurde mit Spezialwerkzeug geöffnet und somit dem Rettungsdienst der Zugang zum Patienten ermöglicht. Zusätzlich zur Türöffnung leisteten wir dem Rettungsdienst Tragehilfe und sicherten die Wohnung mit einem Ersatzschloß. Nach etwa einer Stunde konnte die Einsatzstelle verlassen werden. Aufgrund der am Anfang unklaren Lage, rückten zusätzlich die Drehleiter sowie das Mehrzweckfahrzeug zu diesem Einsatz aus.

Detailbericht
 
Einsatzbericht Nr. 6 : Technische Hilfeleistung

Sonntag ,12 Mär. 2017 um 03:24 Uhr

Wasserschaden

Die Feuerwehr Bad Grund wurde am Sonntagmorgen über Digitale Meldeempfänger (DME) zu einer technischen Hilfeleistung in die Pfarrwiese alarmiert. Dort war es in einem Wohnhaus zu einem Wasserschaden gekommen. Wir setzten einen Wassersauger ein um das ausgetretende Wasser aufzunehmen und abzupumpen.

Detailbericht
 
Einsatzbericht Nr. 5 : Brandeinsatz

Samstag ,11 Mär. 2017 um 17:13 Uhr

Entstehungsbrand

Am Samstagabend kam es in einem Wohnheim am Markt zu einem Entstehungsbrand. Ein Papierkorb hatte Feuer gefangen. Der Brand wurde durch die automatische Brandmeldeanlage gemeldet. Durch Mitarbeiter des Hauses wurde das komplette Gebäude geräumt. Ein Trupp unter schwerem Atemschutz brachte das gelöschte Behältnis ins Freie und führte in dem betroffenen Raum eine Nachkontrolle mit der Wärmebildkamera durch. Nach kurzer Zeit wurde die Einsatzstelle an einen Verantwortlichen des Hauses übergeben.

Detailbericht
 
Einsatzbericht Nr. 4 : Brandeinsatz

Mittwoch ,25 Jan. 2017 um 15:34 Uhr

Feuer in Industriebetrieb

Zusammen mit den Feuerwehren Gittelde und Windhausen wurden wir zu einem Feuer in einem Industriebetrieb nach Gittelde alarmiert. Dort war es an einer Anlage in einem Produktionsgebäude zu einem Feuer gekommem. Wir stellten vier Trupps unter schwerem Atemschutz, welche zur Brandbekämpfung und Erkundung mittels Wärmebildkamera eingesetzt wurden.

Eingesetzte Kräfte:

Feuerwehr Bad Grund: ELW 1, HLF 20/24, DLK 23/12, TLF 20/40, MZF

Feuerwehr Gittelde: TLF 16/25, LF 16/12, MTW

Feuerwehr Windhausen: LF 10/6, MTW

Stellv. Gemeindebrandmeister Bad Grund mit PKW

 

Detailbericht
 
Einsatzbericht Nr. 3 : Brandeinsatz - BMA

Sonntag ,08 Jan. 2017 um 15:56 Uhr

Ausgelöste Brandmeldeanlage

In einem Wohnheim am Markt hatte die automatische Brandmeldeanlage ausgelöst. Nach kurzer Erkundung konnte Fehlalarm gemeldet werden. Die Anlage wurde zurückgesetzt und die Einsatzstelle an den Betreiber übergeben.

Detailbericht
 
Einsatzbericht Nr. 2 : Technische Hilfeleistung

Donnerstag ,05 Jan. 2017 um 19:22 Uhr

Person in Notlage

Zu einer Person in Notlage wurden wir an diesem Donnerstagabend alarmiert. Ein Wanderer war gestürzt und hatte sich hierbei verletzt. Nachdem wir die Person aufgefunden und den Rettungsdienst eingewiesen hatten, wurde der Patient mit der Schleifkorbtrage zum Rettungswagen transportiert. Dieses erfolgte ausschließlich mit "Manpower", da die Einsatzstelle nur zu Fuß im tiefen Schnee erreichbar war.

Detailbericht
 
Einsatzbericht Nr. 1 : Technische Hilfeleistung

Mittwoch ,04 Jan. 2017 um 07:38 Uhr

Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person

Einsatzfoto : Freiwillige Feuerwehr Bergstadt Bad Grund (Harz)

Wir wurden zusammen mit der Feuerwehr Windhausen zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf die L 524 alarmiert. Die erste Meldung, dass sich eine Mutter mit ihrem Kind noch im Fahrzeug befindet, bestätigte sich zum Glück nicht. Ersthelfer sowie der Ortsbrandmeister der Feuerwehr Bad Grund welcher mit seinem PKW die Einsatzstelle passierte konnten die sich allein im Fahrzeug befindliche Frau befreien. Ein weiterer PKW war einige Meter entfernt ebenfalls Verunfallt und lag im Straßengraben. In Rücksprache mit der Polizei führten wir eine Verkehrssicherung durch und klemmten die Batterien beider Fahrzeuge ab. Anschließend wurden geringe Mengen Betriebsmittel mit Bindemittel aufgenommen. Mit uns vor Ort war der Rettungsdienst mit einem Rettungswagen und dem Notarzteinsatzfahrzeug, sowie ein Fahrzeug der Polizei.

Detailbericht
 

Einsatzstatistik


Copyright © 2017 Freiwillige Feuerwehr Bergstadt Bad Grund (Harz). Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.

Copyright 2011 Einsatzberichte/statistik. Freiwillige Feuerwehr Bergstadt Bad Grund (Harz)
Template Joomla 1.7 by Wordpress themes free